Hubertushof

Der Weinort Ilbesheim bei Landau ist seit dem Einzug des Pfälzer Gastronomenpaars Bernhard / Sitter ins denkmalgeschützte Gemäuer des St. Hubertushofs um eine kulinarische Entdeckung reicher geworden. Gesellige Weintradition trifft hier auf kreative Pfalz-Küche, bei der Chefkoch Jochen Sitter und Serviceleiterin Sandra Bernhard ihre über 10jährige Gastro-Erfahrung in der Südpfalz gekonnt in die Waagschale werfen. Seit April diesen Jahres wird hier mit neuem Schwung und viel Engagement Leckeres aufgetischt und Edles in Gläser geschenkt.

DBdR_Hubertushof_Beste-Gasthaeuser-1bIst das antike Holztor zum Winzerhof erst einmal passiert, empfängt einen die pure Pfälzer Gastlichkeit. So setzt der neu gestaltete Innenhof diesen tollen Ersteindruck mühelos fort. Viele geschmackvoll arrangierte Details, wie beispielsweise die bequemen Terrassenstühle in moderner Lounge-Optik oder die indirekte Beleuchtung der Sandsteinfassaden, versprühen eine schlicht-moderne Ästhetik. Ein lauschiges Fleckchen Heimat, das rebenberankt auf laue Sommerabende mit leckerem Essen und guten Weinen auf sein bunt gemischtes Publikum wartet.

Der unaufgeregt agierende Service zieht die gängigen Register heutiger Gastrosophie und besticht durch eine professionelle Wein- und Speisenberatung. Bei der großen Auswahl an Flaschenweinen, die es im Hubertushof zu entdecken gilt, keine leichte Aufgabe. Schön, dass neben vielen bekannten Südpfälzer Winzergrößen, wie etwa Kleinmann, Gies-Düppel oder Becker, auch renommierte ortsansässige Winzer auf der gut sortierten Weinkarte zu finden sind. Mit Boris Kranz und Sven Leiner hat man ja schließlich zwei ausgesprochen innovative Jungwinzer vor Ort.

DBdR_Hubertushof_Beste-Gasthaeuser-1cDie kleine, aber feine Auswahl an Gerichten aus der Hauptkarte wird von einer Schiefertafel mit wöchentlich wechselnden Speisen ergänzt. Drei Vorspeisen, drei Hauptgerichte und ein Tagesdessert – alle mit dem gewissen Etwas zubereitet und mit saisonalen sowie regionalen Akzenten versehen. So passt zum Beispiel der Pulpo in Zitronenmarinade oder der mit Wodka gebeizte Lachs perfekt zur warmen Jahreszeit. Die Raviolo vom Pfälzer Reh und die gebratene Blutwurst mit Walnusskrokant stehen beispielhaft für eine einfallsreiche Crossover-Küche mit Pfälzer Wurzeln. Dazu noch eine hausgemachte Maibowle zum Aperitif – da lässt es sich gut starten. Selbstgebacken wird im Übrigen auch das Brot! Und der Geschmack steckt ja häufig im Detail – nicht das Einzige, was die Gäste am „neuen“ Hubertushof sehr zu schätzen wissen.


Hubertushof
Arzheimer Straße 5
76831 Ilbesheim
T 06341.930 239
restaurant-hubertushof-ilbesheim.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag ab 18 Uhr
Donnerstag bis Samstag von 12 bis 14 Uhr