Slyrs • Whisky made in Bavaria

Konzentrieren wir uns zunächst mal auf die Fakten: Slyrs ist der erste und einzige oberbayrische Malz-Whisky. Der Bavarian Single Malt wird in unmittelbarer Nähe des Schliersees gebrannt, bekanntlich der kleine Bruder des Tegernsees gleich nebenan. Der Name geht auf das Kloster Slyrs zurück, das 779 hier in der damaligen Einöde gegründet wurde. Mönche und Alkohol, das ist bekanntlich eine Paarung, die gut funktioniert, wie wir durch die hohe Braukunst vieler Orden wissen. 1228 Jahre später ist etwas wunderschönes Neues daraus entstanden, das immer noch die Geschichte, die Tradition im Namen trägt.

Seit 2007 wird der Whisky komplett in der Slyrs Brennerei am Schliersee gebrannt – ein kräftiger, edler und sehr aromatischer Tropfen, den wir tatsächlich einer Wette zu verdanken haben: Gründer Florian Stetter, während einer Studienreise nach Schottland und beseelt von einigen Gläsern Whisky, wettet um einen Kasten Weißbier (natürlich!), dass er auch in Bayern Whisky herstellen kann. Wie es die Legende will, kam dem Bierbrauer diese Idee, weil die schottische Landschaft bisweilen große Ähnlichkeit mit der alpinen Natur seiner Heimat hat. Mal ehrlich: Viel wahrscheinlicher für diesen Impuls sind doch der Hang der Schotten und Bayern zu Freistaaterei und ihre liebenswerte Sturköpfigkeit.

Letztlich ist es natürlich egal, worauf diese bayerische Erfolgsgeschichte zurückzuführen ist. Fakt ist doch: Slyrs schmeckt so gut, dass er den direkten Vergleich mit Schottlands ganzem Stolz nicht zu scheuen braucht. Doch davon überzeugen Sie sich am besten selbst – bei einer Führung durch die Destillerie. Verkostung der zahlreichen Spezialitäten und Ladenverkauf inklusive.


www.slyrs.de