Baumannhof

Mali Höller vom Baumannhof in Bozen

Ein Stück Südtirol


Mali Höller ist das, was man auf Englisch »a character« nennt. Eine kapitale Persönlichkeit, eine ganz eigene Person, eine Welt für sich, über die man Bücher füllen könnte. In Südtirol ist Mali Höller bekannt wie ein bunter Hund. Man kennt sie, schätzt sie, ja, verehrt sie vielmehr, ist froh, dass man sie hat. Das hat den einen oder anderen triftigen Grund. Mali, wie sie hier von allen genannt wird, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Küche Südtirols zu hegen und zu pflegen, will sie möglichst weit in die Welt hinaustragen. Ihr Kochbuch liegt in den Küchen der besten Restaurants, ihr Anspruch im familiengeführten Buschenschank am Ritten bei Bozen ist ebenso einfach formuliert wie essentiell: Regionale, saisonale und traditionelle Gerichte, die fast durchgehend selbst erzeugt werden. Und die Seele Südtirols in sich tragen.

Es ist aber auch einfach zu schön bei Mali am Baumannhof. Die Terrasse bietet einen verschwenderisch schönen Blick auf die Dolomiten, an dem man sich auch nach dem zehnten Besuch noch nicht sattgesehen hat. Und ihr Buschenschank ist ein wahrgewordener Traum für jeden (und das meinen wir in diesem Fall ausdrücklich positiv) Stubenhocker. Viel Holz, großer Ofen, an den Wänden viele Fotos und Erinnerungen: Der Baumannhof ist ein echtes Stück altes Südtirol, eine Oase der Heimeligkeit und der ungezwungenen Herzlichkeit. Wenn Mali Höller in den Raum kommt, fühlt es sich nicht so an, als würde eine Köchin oder Bedienung in den Raum kommen. Es fühlt sich an, als würde man nach Hause kommen.

Was man natürlich auch nicht vergessen darf: Mali Höller gilt nicht ohne Grund als legendäre Südtiroler Küchenbaronin. Ihre selbstgemachten Schlutzkrapfen nicht zu probieren gleicht einer Straftat, auch ihre Südtiroler Brotzeit ist eine Wucht. Käseknödel, Rippchen, Hauswurst oder Speck-Krautsalat, dazu das eine oder andere Viertel vom weißen Hauswein aus dem Eigenanbau – fertig ist das große Südtiroler Glück, das man oft sucht, aber längst nicht immer findet. Noch kurz bei den Pferden im Stall vorbeigeschaut und eine Runde mit dem Hund getollt, dann gibt es Strauben und Apfelküchle als sündhaften Abschluss. Diesen traumhaften Ort verlassen will man aber eigentlich gar nicht mehr, also mietet man sich einfach in die hauseigene Pension ein. Und verlängert das Südtiroler Glück noch ein Weilchen.


Mali_Hoeller_Echt-SuedtirolBaumannhof
Oberleitach 6A
Signat
39100 Bozen 
Italien
T +39 (0) 471 365663
info@baumannhof-bz.it
www.baumannhof-bz.it