Goldener Ochse – Tradition mal modern

Wer sich Goldener Ochse nennt und sein schlicht-elegantes Domizil in direkter Nachbarschaft zum alten Schlachthof in Esslingen bezogen hat, der weiß, was man von ihm erwartet: eine große Expertise in Sachen Fleisch und nur die allerbeste Qualität. Umso schöner natürlich, wenn diese Erwartungen übertroffen werden. Der Goldene Ochse, einen kurzen Fußmarsch vom Esslinger Bahnhof entfernt, ist das perfekte Beispiel, wie sich urtypisch-süddeutsche Wirtshauskultur in eine gehobene Gegenwart übertragen lässt.

Klassiker wie der Zwiebelrostbraten werden von Kay Rügners Team endgültig zum edlen Kulturgut erklärt. Zu einem süffigen Schönbuch-Bier kommt dieser hier vom Weideochsen mit einer wunderbar kräftigen Jus aus Esslinger Rotwein daher. Handgeschabte Spätzle verstehen sich dazu von selbst. Der klassische Kalbstafelspitz wird dank Limonen-Salbei-Butterschaum und gratinierter Topinambur zu einem weltoffenen Highlight, das Filet vom Milchkalb schmeckt in der Region selten besser als hier. Fleisch ist aber nicht alles, was der Goldene Ochse zu bieten hat. Ein zarter Gelbflossenthunfisch, intensiv mariniert in Gazpacho-Vinaigrette, oder hausgemachte Ravioli mit erdig-zimtiger Süßkartoffelcreme wandern ebenso meisterlich zubereitet wie hübsch arrangiert an die Tische.

Wie in den Speisen, spiegelt sich auch in Dekor und Einrichtung die gelungene Kombination aus moderner Eleganz und rustikaler Gemütlichkeit. Und nicht nur da: Auf der reich bestückten Weinkarte wechseln sich Tropfen aus Esslingen und der Region mit nationalen und internationalen Spitzenwinzern, Bier-Gourmets lassen sich am besten gleich die separate Bier-Karte reichen. Schön, dass es noch Gastronomen gibt, die wissen, wie man Traditionen überzeugend, hochwertig und mit klarer Linie fortentwickelt.


Goldener Ochse
Restaurant am Schlachthof
Schlachthausstr. 13
73728 Esslingen
www.goldenerochseesslingen.de