Bayerische Naturseifen Manufaktur

Die Schönheit der Natur

Zurück zur Mutter Natur, das ist für Helga Trost so viel mehr als nur eine Floskel. Die Künstlerin braucht die Natur, um frei atmen zu können, schöpft zu gleichen Teilen Kraft wie Inspiration aus ihr. Das schlägt sich einerseits in ihrer Malerei nieder und macht sich andererseits in ihrer Naturseifenmanufaktur bemerkbar. Hier lebt es noch, das alte Handwerk der Seifenherstellung, das im 19. Jahrhundert zu uns nach Europa kam und von der Großindustrie mittlerweile erfolgreich verdrängt wurde. Seifenmacherinnen wie Helga Trost sind wichtige Bewahrerinnen eines uralten Handwerks, ihre Manufaktur bei Straubing ist so etwas wie ein gallisches Dorf, umringt von den Großproduktionsstätten der industriellen Seifenindustrie. Mit einem Unterschied: Es riecht deutlich besser.

Dabei ist es eigentlich schwer zu verstehen, wie solch ein wunderbares und schützenswertes Handwerk überhaupt derart existenzbedroht sein kann. Jeder, der einmal an einer Naturseife von Seifensiederin Helga Trost geschnuppert hat, der sich über die wunderbare Weiche oder den besonders feinen Schaum gefreut und anschließend über die glatte, sanfte Haut gewundert hat, merkt den himmelweiten Unterschied zu den Produkten der Industrie. Von Hand gefertigt, kalt gerührt und mehrere Wochen gereift sind sie, Trosts Naturseifen, bestehend aus reinen Pflanzenölen oder Pflanzenbutter sowie vielen weiteren heilsamen Zutaten. Es gibt Seifen mit Olivenöl, mit Kokosöl oder Sheabutter, Seifen aus Avocadoöl und Mandelöl, aus Bienenwachs oder reiner Tussah-Seide, gerne abgerundet durch pflegende und beruhigende Ziegenmilch. Ob Rosen, Kräuter, Blüten oder Heilerde: Helga Trost kommt keine Zutat ins Haus, die nicht von erlesener Qualität ist. Konservierungsstoffe oder synthetische Beigaben, das ist klar, sind ohnehin tabu.

Naturbelassene, zertifizierte Zutaten und liebevolle Zubereitung – wer eine Seife von Helga Trost besitzt, besitzt ein einzigartiges Kunstwerk, das mit einem ihrer Gemälde zu vergleichen ist. In beide fließen ihre Liebe zur Natur, ihre Hingabe an die schönen Künste und ihr Willen, das Leben zu verschönern – und unsere Haut gleich mit. Die ist nun mal unser größtes Organ, meint Trost ganz richtig. Und verdient allein deswegen ein wenig Rücksichtnahme.


info@seife.cc
www.seife.cc