Schlosshotel Burg Schlitz

Country-Style vom Allerfeinsten


Zeit ist der wahre Luxus. Die besten Hotels der Welt schenken ihren Gästen nicht nur exzellenten Service und Genuss, sondern auch einen exklusiven Rahmen für kostbare Momente. Das Schlosshotel Burg Schlitz bietet eines in Vollendung: Viel Raum für wertvolle Gedanken. Auf eines muss man aber in jedem Fall verzichten: typische Hotelatmosphäre.

Man fühlt sich wie ein Schlossherr zwischen maßgefertigten Möbeln, noblen Biedermeier-Antiquitäten und dem stilvoll arrangierten Interieur. Das Schloss ist eine edle Residenz für alle Menschen, die das gute und feine Leben auf dem Land lieben. Das klassizistische Country-Palais liegt fernab der Alltagshektik inmitten eines gut einhundert Hektar großen Landschaftsparks, aber nur eineinhalb Stunden von Berlin und Hamburg entfernt. Die Ostseeküste ist noch näher.

Doch wen zieht es schon fort von diesem herrschaftlichen Anwesen im Herzen der mecklenburgischen Schweiz, in dem zwölf Zimmer und acht Suiten auf anspruchsvolle Gäste warten, die hier ein Refugium der Ruhe und ländlichen Noblesse finden. Man atmet den Geist von zwei Jahrhunderten Geschichte in einem der wichtigsten Gebäude des deutschen Klassizismus. 1806 von Friedrich Adam Leiblin im Auftrag von Hans Graf von Schlitz als Familien-Residenz auf den Resten einer alten Burg erbaut, wurde es in den Jahren 1992 bis 1999 mit einem Investitionsaufwand von über 30 Millionen Euro ebenso behutsam wie aufwändig renoviert und als Schlosshotel neu eröffnet.

Nach ihrer Zeit an der Mosel haben sich Manuela und Armin Hoeck dazu entschlossen, Schlossbesitzer zu werden. Seit Januar 2011 sind die beiden Vollblut-Hoteliers die Gastgeber an einem gleichsam magischen Ort, der sie von Anfang an in ihren Bann gezogen hat. Bereits 2012 wurde Burg Schlitz zum „Hotel des Jahres in Deutschland“ gekürt. Es ist nicht nur der sanfte Luxus und die zeitlose Eleganz des Hotels, das den Gast verführt. Es sind auch die vielen famosen Nischen, die das Anwesen zu bieten hat. In der Brasserie Louise beispielsweise genießt man in entspannter Atmosphäre kleine Leckereien aus der Bistro-Küche. Auf der Terrasse wird hausgemachter Kuchen serviert. Gleich nebenan locken die Ruinart Champagne-Lounge und die Davidoff Cigarren-Lounge, in der man sich wie in einem britischen Gentlemen`s -Club fühlen darf. Im neugotisch eingerichteten Gourmetrestaurant Wappen-Saal serviert Sabine Teubler eine Auswahl an saisontypischen Menüs im Stil der klassisch französischen Küche.

Die Umgebung ist ein Paradies zum Reiten und Jagen. Grüne Wälder und weite Landschaft soweit das Auge reicht. Allein der 180 Hektar große Schlosspark ist ein Dorado für Ross und Reiter. Für die Pferde der Gäste wurde der 1848 erbaute Marstall liebevoll renoviert. In der Nähe finden regelmäßig Polo-Turniere statt. Das private Jagdrevier der Burg ist über 120 Hektar groß.

Burg Schlitz ist mehr als ein Hotel. Ein ländliches Gesamtkunstwerk von betörender Schönheit. Zeit-los im allerbesten Sinne.

 

 


info@burg-schlitz.de
zur Website