Hotel Marten

Und ewig lockt der Berg


Es klingt ja fast schon ein wenig abgedroschen, wenn man wieder und wieder auf die Schönheit der Alpen hinweist. Aber was will man machen: Kaum sieht man sie wieder vor sich aufragen, verfällt man ihnen erneut. Mit Haut und Haar. Hier, tief im Herzen des grünen Glemmtals, bewacht von den Kitzbühler Alpen, ist die Natur eben noch Natur: Wild, gewaltig, wunderschön. Im Hotel Marten weiß man das. Mehr noch: Man lässt sich von der Umgebung inspirieren und beim Hotelbetrieb beeinflussen. Aus Liebe zum Berg – ein Spruch wie dieser ist im Marten eben viel mehr als ein werbewirksamer Slogan. Es ist das Marten-Mantra schlechthin, das die Gastgeberfamilie Feiersinger mittlerweile in der vierten Generation nah am Herzen trägt.

_1aMar2

Das fängt schon beim äußeren Eindruck an. Eingebettet in die Gebirgslandschaft, ganz so, als würde es nur dort hingehören, erwartet das Hotel seine Gäste wie Freunde. Schon beim Beziehen der 38 Zimmer und Suiten lässt sich der zurückliegende Alltag wunderbar ablegen wie eine Jacke, dann geht es auch schon los mit der alpinen Entspannung. Der Pool bietet freien Blick auf die umliegenden Gipfel, die Saunalandschaft mit Dampfbad, Finnischer Sauna, Infrarotkabine, Massage- und Kosmetikangeboten sowie Solarium weckt Lebensgeister mit alpiner Energie, das hoteleigene Schmankerlrestaurant bietet klassisch-österreichische Küche mit gelungenen internationalen Einflüssen. Das alles wirkt so wunderbar einladend, behaglich und vertraut. Kann an dem vielen Holz liegen, das hier verarbeitet wurde, aber auch an der angenehmen Beleuchtung oder diesem Sinn für geschmackvoll traditionelle Details. Man ist halt immer noch im wunderschönen Österreich, das vergisst man in diesem wunderbaren Hotel nie.

_1aMar17

In der direkten Umgebung erst recht nicht: Man muss nur einen Schritt aus dem Haus tun – und schon befindet man sich in einem Ski-, Mountainbike- und Wanderparadies. Ein Spaziergang zum Picknick am See, ein Ausflug zur Hochalm oder die zahlreichen Skipisten in unmittelbarer Umgebung… das einzig Schwierige ist, sich für etwas zu entscheiden. Und irgendwann wieder die Koffer zu packen.

_1aMar15


hotel@marten.at
zur Website