Hotel Verwall

Ein Stück vom Glück


Was ist eigentlich Glück? Gesundheit, Familie, gute Freunde? Sicher, ja. Glück fängt aber auch schon ganz woanders an: Zeit bewusst spüren zu dürfen, die Gelegenheit zu haben, endlich mal wieder auf sich zu hören. Zu achten. Dieses Glück fehlt mitunter in unserem Alltag. Es muss aber nicht gänzlich aus unserem Leben verschwinden: Orte wie das wunderbare Hotel Verwall im Montafon haben es sich zur ehrenwerten Aufgabe gemacht, uns genau diese Glücksmomente in einer wahrhaft prächtigen Umgebung zu bescheren.

Moment mal. Sollte das nicht eigentlich jedes Hotel tun? Sollte, ja. Die Realität ist eine andere. Umso erfreuter und seliger waren wir, als wir uns in die vertrauenswürdigen Hände der Gastgeberfamilie Durig begaben – und sie dann einfach mal machen ließen. Gut, die unschlagbare Kulisse hier im Montafon geht vielleicht nicht auf ihre Kappe; der Rest aber eben schon. Dieses Gefühl des Ankommens, sobald man das Verwall betritt, diese ungestelzte und ehrlich empfundene Gastfreundschaft überzeugen uns noch vor einem Blick in die Zimmer und Suiten. Die sind wahre Hingucker: Erst vor wenigen Jahren neu gestaltet worden, schlagen sie eine überaus harmonische Brücke zwischen der alpinen Rustikalität des Vorarlbergs und modernstem Komfort. Und diese Betten erst… himmlisch!

So schade es auch ist: Man sollte nicht nur Zeit in diesen Wohlfühlzimmern verbringen. Dafür lockt die Natur rund ums Haus mit viel zu vielen Highlights: Nicht umsonst ist das Hotel benannt nach dem Verwall-Gebirge, das hier neben der Silvretta und dem Rätikon in den Himmel ragt. Als Mitglied des Verbunds „Wanderhotels – best alpine“ versteht sich das Hotel zugleich als Berg- und Wanderführer – mit Geheimtipps, die selbst geübten Gipfelerklimmer strahlende Augen bescheren. Ehrensache: Auch Skihasen kommen im benachbarten Skigebiet Silvretta-Montafon so schnell nicht mehr aus dem Pistenspaß heraus.

Besonders schön wird es immer dann, wenn man nach einem langen und inspirierenden Tag in der wundervollen Bergwelt in das heimelige, stimmungsvoll erleuchtete Hotel zurückkehrt. Dann warten Aufenthalt im neuen und überaus komfortablen Alpina Vital-Spa-Bereich des Hotels (die Sauna ist spektakulär designt und der Pool eine elegante Wonne) oder ein Genießer-Menü im hauseigenen Restaurant Kulinarium, das auf oberstem Sterne- oder Hauben-Niveau zaubert. An den Töpfen und Pfannen steht Hausherr Christian Durig, auf den Tisch kommt Gourmetküche mit Vorarlberger Einschlag. Nach dem üppigen Menü steht fest: Sie ist ebenso abwechslungsreich und eigenständig wie der Rest dieses besonderen Hauses. Ein großes Stück vom Glück eben, dieses Verwall.


info@verwall.com
Zur Website