Landhaus Bärenmühle

Das Reich der Stille


Ein vollkommenes Idyll liegt direkt in unserer Mitte – und doch ist es gar nicht so leicht, sich von ihm finden zu lassen. Aber das ist ja das Schöne bei diesen paradiesischen Orten inmitten der Natur: Man muss schon ein wenig abseits der Wege gehen, um sie zu erreichen. Dann jedoch belohnen sie mit Stille, zauberhafter Natur und der Ruhe, nach der man sich so sehr sehnt. Eingebettet zwischen Wald und Wiesen liegt auch das Landhaus Bärenmühle in einem geschützten Tal, ein stilvolles Refugium in zauberhafter Natur am Rande des hessischen Nationalparks Kellerwald. Hier, umgeben von Grün, Grün und noch mehr Grün, von Seen, Wäldern und Feldern, empfängt das historische Mühlengehöft geplagte Städter und alle anderen, die endlich wieder einmal die ruhige Kraft der Natur spüren wollen.

_1aBär7

Ein Nationalpark ist eben nicht ohne Grund ein Nationalpark. Der Kellerwald-Edersee ist ein Stück unberührtes Naturschauspiel, ein Fleckchen Erde, an dem der Bach noch vergnügt um die Kurve gluckern und der Wald noch ohne menschlichen Eingriff einfach Wald sein darf. Entsprechend märchenhaft präsentiert sich die umliegende Natur den Gästen in der Bärenmühle, einem stilvollen, altehrwürdigen und anheimelnden Landhaus, das untrennbar mit dieser Landschaft verbunden scheint. Wie eine Insel der Ursprünglichkeit wirkt das Lengeltal, auf dessen saftigen Wiesen sich das Hotel niedergelassen hat. Und nicht nur das: Hier weiden die Rinder einer befreundeten Bauernfamilie, hier werden die Fischteiche mit viel Hingabe gepflegt. So etwas ist heute sehr selten geworden.

_1aBär52

Das Wohnen kommt in der Bärenmühle natürlich auch nicht zu kurz. Als eine der fünf historischen Mühlen hier in diesem Tal natürlich einer gewissen Tradition treu ergeben, ermöglicht die Bärenmühle ihren Gästen ein Leben wie zu den Zeiten der alten Müllersleute – ergänzt um den Komfort und die Annehmlichkeiten von heute. Die Zimmer, Suiten und Wohnungen verteilen sich auf drei liebevoll und aufwändig restaurierte Gebäude, in denen der Charme und der Zauber längst vergangener Tage noch spürbar ist. Antiquitäten, Eichenparkettböden und Bauernbetten treffen auf Naturbadeteich, Wasserfall, Sauna und den Spa-Bereich „Wellnest“ im alten Hühnerstall, bei dem man während einer Massage den beruhigenden Geräuschen der Natur lauschen kann. Danach ein Barfuß-Spaziergang durch das taufrische Gras zurück in die gemütlichen Zimmer… wann hat man so etwas das letzte Mal gemacht?

_1aBär40

Wenn abends eine gute Flasche Wein geöffnet wird, während man dem Plätschern des Baches oder dem Raunen der Wälder lauscht, wenn aus der Küche nordhessische Leckereien mit französischem Einschlag an die hübsch eingedeckten Tische wandern, dann fühlt man sich in der seltenen Lage, vollkommen umsorgt und doch so frei wie lange nicht zu sein. Und wenn der Kopf nach einem letzten freien Atemzug am geöffneten Fenster auf das Kissen sinkt, dann weiß man wieder, was Entspannung wirklich bedeutet.


info@baerenmuehle.de
zur Website