Netts Restaurant & Landhaus

Der Garten Eden in Gimmeldingen

Gimmeldingen in der Rheinebene. Das verschlafene Städtchen schmiegt sich an die Weinberge, der Blick schweift über die Weite des Rheintals. Ein Ort, an dem sich Fuchs und Hause gute Nacht sagen, das schon. Aber auch ein Ort, an dem die Pfälzer Lebensart lebendig pulsiert. Zu verdanken ist das Susanne und Daniel Nett. Was die in Gimmeldingen auf die Beine gestellt haben, ist so etwas wie der Archetypus jeglicher pfälzischer Wonnen. Ihr Restaurant und Landhaus trägt den Familiennamen, übertrifft ihn aber spielend mit Gemütlichkeit, komfortabler Eleganz und einem erfreulich hohen Wohlfühlfaktor. Die Terrasse bietet einen wirklich herrlichen Blick auf Weinberge und Rheinebene, der Sommergarten ist ein verwunschener Rückzugsort für milde Abende, das Café der ideale Ort für einen Tratsch bei einem guten Stück Kuchen, das Restaurant mit seiner wohlig-warmen Beleuchtung und den Tischen aus echten Pfälzer Kastanien ja bekanntlich eh ein Ort zum Verweilen und Loslassen. Glückseligkeit? Ja, hier ist sie regelrecht vorprogrammiert.

Ein Paradies, wie es im Buche steht, gehegt und gepflegt mit Herzblut und Hingabe von Susanne Nett. In der Küche hat hingegen kein Nett das Sagen. Hier herrscht Walter Tschanow über Töpfe und Pfannen, kredenzt saisonale Menüs und regionsbezogene Köstlichkeiten. Nach zuletzt drei Jahren als Sous-Chef im Arens Restaurant kehrte der 30-jährige Koch vergangenes Jahr an seine alte Wirkungsstätte zurück und kümmert sich seither ebenso liebevoll um die Gäste wie es Susanne und Daniel Nett tun. Sie können eben nicht anders, die Pfälzer. Weil man dieses gute Gefühl, umsorgt zu sein, ungern nach nur einem Abendessen aufgibt und vielleicht doch noch mal einen genauen Blick auf diese wahrhaft prächtige Weinkarte werfen will, quartiert man sich am besten gleich im Landhaus oder in der urigen Mühle ein. Jedes Zimmer ist einzigartig gestaltet und hochwertig möbliert, auch hier beweisen Netts Liebe zum Detail und keine Kompromisse, was Qualität und Gemütlichkeit angeht. Auch nicht, was die Unterhaltung betrifft: Grillabende, Lesenächte, Netts spezielle Sound-Downer-Events oder einfach die träumerische Ruhe in idyllischer Umgebung haben hier wirklich noch jeden verzaubert. Schade nur, dass man nicht dauerhaft bei Netts einziehen kann. Obwohl … fragen könnte man ja mal.


www.nettsrestaurant.de