Weingut Galler

Die neuen Pioniere


Auf den ersten Blick ist hier alles so wie überall in der Pfalz. Ein lauschiges Dörfchen, ein familiengeführtes Weingut, ein Winzerpaar mit Leib und Seele. Schon der zweite Blick offenbart jedoch Besonderes hier in Kirchheim an der Weinstraße. Seit 2015 stellen Ansgar und Katja Galler ihr Gut Schritt für Schritt auf strikt ökologischen Weinbau um. Das klingt leicht, bringt aber jede Menge Aufgaben und Verpflichtungen mit sich: So viel Handlese wie möglich, Spontanvergärung in Holzfässern verschiedener Größe, der strikte Verzicht auf Zusatzstoffe sowie so wenig Schwefel und Filtration wie möglich. Warum das alles? Für die Natur natürlich, aber auch für den Genuss. Gallers erzeugen naturbelassene, fein strukturierte Weine, aus denen man den schonenden Anbau bei jedem Schluck herausschmeckt. Der Lohn für die Mühen: Seit 2016 sind sie Bioland-Mitglied, derzeit stehen sie kurz davor, zum Ökobetrieb zertifiziert zu werden.

Damit nicht genug. Als eines der ersten Weingüter überhaupt haben die Pfälzer längst das Potential der Piwis erkannt. Piwis, das sind die sogenannten pilzwiderstandsfähigen Rebsorten, deren Talent bislang eher im Verborgenen schlummerte. Gallers haben die Vorteile früh erkannt und pflanzen schon seit 2012 ausschließlich Piwi-Rebsorten an. Warum sie das tun, wird schnell offensichtlich: Diese robusten Sorten benötigen nur ein Minimum an Pflanzenschutz und tragen dadurch zu einem nachhaltigen, umweltschonenden Weinbau bei. Es ist also weniger die Frage, warum nicht schon früher jemand darauf gekommen ist – und eher die Freude darüber, dass Gallers in der Pfalz gerade einen Stein ins Rollen bringen, der den Weinbau verändern wird.

Weil Winzer wie die Gallers nicht für halbe Sachen zu haben sind, haben sich auch ihren alten Gewölbekeller aus dem Dornröschenschlaf geholt. Was draußen im Weinberg die Natur macht, übernehmen hier der Stein, die Erde und das Holz. Dass dabei herausragende Weine entstehen, dürfte mittlerweile niemanden mehr verwundern. Vier Jahreszeiten, eingefangen in feingliedrigen Tropfen, die zwar irgendwie typisch Pfalz sind, aber auch Ansgar Gallers rheinhessische Herkunft durchblitzen lassen. Weine mit viel Charakter, aussagekräftig, von hoher Qualität – vom Cabernet blanc über den weißen Feodora bis hin zum dem roten Cabernet Sauvignon ähnelden Feodora können Gallers mit Nachdruck überzeugen. Und werden eines Tages als echte Pioniere anerkannt werden.


mail@weingut-galler.de
zur Website
auf Facebook
zum Shop