Weingut Holzapfel

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm


Majestätisch bahnt sich die Donau unten im Tal ihren Weg gen Schwarzes Meer. An den Hängen: Weinberge, Weinberge und noch mal Weinberge, ein regelrechtes Idyll der Reben. Hier, direkt an der Donau in der schönen Wachau, ist die Landschaft noch ursprünglich, der Ton herzlich und die Tradition gelebter Alltag. Im Weingut Holzapfel findet sich all das wieder, was die Weingegend Wachau so einzigartig macht: Erlesene Böden, Hingabe, lebendige Geschichte und ein nimmermüder Wille, den Wein immer noch ein bisschen besser zu machen.

Heute hat das Weingut Holzapfel seinen Sitz in einem ehemaligen Lesehof. Dieses vor stolzen 700 Jahren von den St. Pöltner Chorherren errichteten Baujuwel ist das augenöffnende Fundament, auf dem Familie Holzapfel in den letzten Jahren und Jahrzehnten Bemerkenswertes vollbracht hat. Sicher, das hat auch etwas damit zu tun, dass ein Anwesen wie dieses mit einer gewissen Verpflichtung einhergeht. Die allein reicht allerdings bei weitem nicht aus, um das Engagement, das Herzblut, die Ambitionen zu erklären, die hier das Tagesgeschehen bestimmen. Geführt in zweiter Gegenration von Karl und Barbara Holzapfel, hat sich das Weingut binnen weniger Jahre zu einem der führenden Betriebe in der Wachau gemausert. Und der Weinkenner weiß: Ausgezeichnete Betriebe sind hier nicht gerade selten.

Dafür gibt es natürlich mehr als einen Grund. Aber es gibt einen, der besonders wichtig ist: Holzapfels sind Genießer, sind mit allen Sinnen schmeckende, fühlende und schnuppernde Weinbegeisterte. Nur konsequent also, dass sie in ihre Arbeit dieselbe Begeisterung fließen lassen wie in ihren Genuss. Rund 14 Hektar bewirtschaften sie mit strikt traditionellen Arbeitsmethoden, kultivieren ihre Spitzenlagen wie Achleiten, Vorderseiber, Weitenberg, Klaus und Kollmitz und betreiben immer wieder Ertragsreduzierung, um bei jeder Ernte noch ein kleines bisschen mehr Aroma, ein kleines bisschen mehr Geschmacksfülle aus ihren wunderbaren Trauben zu extrahieren.

Die Temperaturschwankungen in der Wachau und die bisweilen beachtlichen Höhenunterschiede an den steilen Hängen tun ihr Übriges, um die Bandbreite der Holzapfel-Weine beachtlich auszudehnen. Tolles Säurespiel, Frische, Eleganz und wunderbare Mineralität – es macht großen Spaß, einen Holzapfel im Glas zu haben. Riesling und Grüner Veltliner aus dem erlesenen Smaragd-Segment sind Weißweine in Perfektion, auch der Zweigelt mit seinem Dörrobst-Duft betört Nase und Gaumen gleichermaßen. Ein angemessener Rahmen für eine Verkostung dieser besonderen Weine ist natürlich das Gutshofsrestaurant, das Holzapfels Sinn für Hochgenüsse alle Ehre macht und am besten gleich mit einer prächtigen Hochzeit oder einem mehrtägigen Aufenthalt auf dem märchenhaften Gut gekrönt wird. Schöner als hier wird die Wachau nicht! Und wohlschmeckender schon gar nicht…


weingut@holzapfel.at
Zur Website