20 FRAGEN AN …

Lilly Prinzessin zu Sayn Wittgenstein-Berleburg

Markenbotschafterin | Unternehmerin

Auf welche Leistung sind Sie besonders stolz?

Besonders stolz bin ich auf meine beiden Kinder und den Zusammenhalt meiner Familie, inklusive meiner Ex-Männer, die ich nach wie vor als Väter meiner Kinder als aktiven Bestandteil meiner Familie wahrnehme.
Ein bisschen stolz bin ich allerdings auch auf den Umstand, dass ich nach vielen Jahren als Vollzeit-Mutter, einen beruflichen Neustart mit über 40 Jahren geschafft habe.

Was treibt Sie an?

Der unerschütterliche Glaube daran, dass ich hier auf dieser Welt bin, um mein volles Potential zu entfalten und nur so meinen Nächsten am besten nutzen kann.

Ärgern Sie sich über Kritik?

Kritik ist menschlich und wenn konstruktiv oft ein sehr wertvoller Begleiter.

Wohin geht Ihre nächste Reise?

Oh weh …. Milano, London, Düsseldorf, Dubai …..

Mit wem möchten Sie auf keinen Fall am Tisch sitzen?

Idi Amin.

Wenn Sie einen Orden verleihen könnten, wer würde ihn bekommen?

Die Mitarbeiter von Save the Children in Krisengebieten. Sie sind alle Helden für mich, weshalb ich mich für diese Organisation auch einsetze.

Verraten Sie uns Ihr Lieblingsrestaurant?

Wo? In Österreich, in Altaussee: Gasthof zum Hirschen, Burkhard ist der Beste.

Wie kann man Sie kulinarisch verwöhnen?

Mit einem richtig guten Tafelspitz.

Wie entspannen Sie?

Ich besteige einen Berg.

Welche Charaktereigenschaften schätzen Sie?

Ehrlichkeit.
Liebesfähigkeit.
Die Weisheit nicht richten zu müssen.
Nächstenliebe.
Durchhaltevermögen.
Emotionale Intelligenz.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

“Industries of the Future” von Alec Ross.

Was ist für Sie ein perfekter Tag?

Ein sonniger Tag in Altaussee mit meiner gesamten Familie.

Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?

Meine Bucketliste ist noch ellenlang!!

Verraten Sie uns Ihren Lieblingswinzer? Ihr Lieblingsweingut?

In Österreich: Hannes Reh

Ihr größter Erfolg?

Meine Kinder.
5 Jahre als Markenbotschafterin für Bulgari zu arbeiten.

Ihre größte Niederlage?

Das Scheitern meiner Ehen.

Wofür haben Sie kein Verständnis?

Grausamkeit/ Sadismus.

Welches Talent hätten Sie gerne?

Mit Zahlen umgehen zu können.

Wie definieren Sie Luxus?

Zeit um Erfahrungen zu sammeln.

Was haben Sie immer im Kühlschrank?

Laktosefreie Milch, frische Säfte und Sprudelwasser.

Haben Sie ein Lebensmotto?

Dass letzte Hemd hat keine Taschen.

Was wäre Ihre Henkersmahlzeit?

Ein Wagyu Filetsteak medium rare mit Rucola und Tomatensalat und gaaaanz viel Olivenöl …