20 FRAGEN AN …

Philipp Bächstädt

Moderator & Filmproduzent | www.baechstaedt.com

Ärgern Sie sich über Kritik?

Kritik treibt mich an und motiviert. Leider wird zu oft hinter vorgehaltener Hand kritisiert, weil der Mut fehlt, es jemandem ins Gesicht zu sagen.

Wohin geht Ihre nächste Reise?

In meine Lieblingsstadt Porto.

Sind Sie ein Late-Night-Checker oder ein Early-Bird?

Late-Night-Checker.

Verraten Sie uns Ihr Lieblingsrestaurant?

In München das Nomiya (www.nomiya.de), am Tegernsee der Malerwinkel.

Der beste Ort für den Ausklang einer durchfeierten Nacht?

Mit Freunden zuhause bei einer guten Flasche Chianti vom Weingut Le Fonti.

Wie entspannen Sie?

Handy aus und für den Tegernseer Cricket Club ein Bundesliga-Match spielen.

Ihre Vorbilder?

Günther Jauch und Thomas Gottschalk.

Welche Charaktereigenschaften schätzen Sie?

Loyalität.

Was ist für Sie ein perfekter Tag?

Meine Frau und meine Tochter sitzen auf einer Picknick-Decke mit Blick auf den Tegernsee und ich spiele mit meiner Mannschaft Cricket. Abends dann auf den Sieg anstoßen.

Worauf sind Sie stolz?

Auf die silberne Ehrenmedaille der Stadt Tegernsee für den Sieg der U19-Cricket-Europameisterschaft 2001.

Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?

Ein Udo Jürgens Revival Konzert spielen zusammen mit dem Orchester Pepe Lienhard im Seeforum.

Verraten Sie uns Ihren Lieblingswinzer? Ihr Lieblingsweingut?

Château Margaux.

Ihr größter Erfolg?

Moderation des Laureus Awards 2018.

Ihre größte Niederlage?

Gegen Gibraltar im Halbfinale der Europameisterschaft zu verlieren.

Wofür haben Sie kein Verständnis?

Für Angeberei.

Welches Talent hätten Sie gerne?

Tanzen.

Wie definieren Sie Luxus?

Zeit.

Was haben Sie immer im Kühlschrank?

Tegernseer Hell.

Haben Sie ein Lebensmotto?

Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.

Was wäre Ihre Henkersmahlzeit?

Der größte, essbare Bacon Cheeseburger der Welt.