20 FRAGEN AN …

Sascha Marx

General Manager Falkensteiner Schlosshotel Velden | http://www.falkensteiner.com

Auf welche Leistung sind Sie besonders stolz?

Mit meinem Team hier im Schlosshotel Velden erfolgreich zu arbeiten.

Was treibt Sie an?

Das Streben nach Erfolg im weitesten Sinne.

Ärgern Sie sich über Kritik?

Immer weniger 🙂

Wohin geht Ihre nächste Reise?

Ich werde Österreich weiter erkunden.

Mit wem möchten Sie auf keinen Fall am Tisch sitzen?

Mit Populisten.

Wenn Sie einen Orden verleihen könnten, wer würde ihn bekommen?

Konrad Adenauer für seine Leistungen als Kölner Oberbürgermeister.

Verraten Sie uns Ihr Lieblingsrestaurant?

Das wechselt. Zuhause in Köln das Brauhaus Päffgen.

Wie kann man Sie kulinarisch verwöhnen?

Mit authentischer Küche.

Angenommen, Sie könnten eine Woche lang jemand anderer sein. Wer wäre das?

Ein Flüchtling.

Ihre Vorbilder?

Helmut Schmidt, Konrad Adenauer.

Welche Charaktereigenschaften schätzen Sie?

Beständigkeit, Authentizität und Integrität.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

Ein Kochbuch der veganen Küche.

Was ist für Sie ein perfekter Tag?

Wenn die Sonnen scheint und das Mobiltelefon nicht greifbar ist.

Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?

Eine Zeit lang frei der üblichen Sorgen zu sein die uns alle täglich bewegen.

Verraten Sie uns Ihren Lieblingswinzer? Ihr Lieblingsweingut?

Oh, es gibt so viele tolle Weine. Der erste Wein, der mich wirklich beeindruckt hat, war, vor ca. 25 Jahren, eine Riesling Spätlese „Kiedricher Gräfenberg“ von Robert Weil.

Ihr größter Erfolg?

Eine gute Platzierung bei der Amateurausgabe des Radrennens „Milano- Sanremo“.

Ihre größte Niederlage?

Eine Aufgabe beim Radrennen „Köln-Schuld-Frechen“.

Wofür haben Sie kein Verständnis?

Erfolg auf Kosten anderer.

Schenken Sie uns eine Lebensweisheit?

Der frühe Vogel fängt den Wurm NICHT.

Das Leben ist zu kurz, um …

… der frühe Vogel sein zu wollen 🙂

Wie definieren Sie Luxus?

In Freiheit und Rechtstaatlichkeit zu leben ist, angesichts der momentanen Situation, wohl ein großer Luxus.

Was wäre Ihre Henkersmahlzeit?

„Himmel un Ääd“ -Gebratene Blutwurst, Kartoffelstampf, Zwiebelringe, Apfelmus und ein Glas Kölsch.