20 FRAGEN AN …

Thomas Munko

Chef Concierge im The Ritz-Carlton, Berlin & Präsident der Concierge Vereinigung „Die Goldenen Schlüssel Deutschland e.V.“ | www.ritzcarlton.com / www.lcdg.org

Auf welche Leistung sind Sie besonders stolz?

Auf acht Hoteleröffnungen der The Ritz-Carlton Hotel Company zurückblicken zu dürfen.

Was treibt Sie an?

Anderen Menschen eine Freude zu bereiten.

Ärgern Sie sich über Kritik?

Konstruktive Kritik bringt uns weiter und destruktive Kritik darf uns nicht aufhalten.

Wohin geht Ihre nächste Reise?

Seoul – zum 65. Internationalen Kongress der UICH Les Clefs d’Or.

Mit wem möchten Sie auf keinen Fall am Tisch sitzen?

Mit jemandem, der keinen Respekt vorm Essen hat.

Verraten Sie uns Ihr Lieblingsrestaurant?

Die eigene Küche unter Leitung meiner Frau.

Der beste Ort für den Ausklang einer durchfeierten Nacht?

Am Ufer der Spree.

Wie kann man Sie kulinarisch verwöhnen?

Mit einfachen Gerichten, die beim Kochen viel Zuwendung bekommen haben.

Wie entspannen Sie?

Vor dem Plattenspieler oder mit der Gitarre in der Hand.

Ihre Vorbilder?

Meine Eltern.

Welche Charaktereigenschaften schätzen Sie?

Loyalität, Geduld, Disziplin, Respekt.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

„The Circle“ von Dave Eggers.

Was ist für Sie ein perfekter Tag?

Ein Tag, an dem ich das Gefühl habe, meinen Mitmenschen ein Stück näher gekommen zu sein.

Worauf sind Sie stolz?

Auf mein Team im Hotel.

Verraten Sie uns Ihren Lieblingswinzer? Ihr Lieblingsweingut?

Es sind drei – Bischel, Knewitz, Dreissigacker aus Rheinhessen.

Ihr größter Erfolg?

Die Geburt meiner Tochter.

Wofür haben Sie kein Verständnis?

Ignoranz.

Schenken Sie uns eine Lebensweisheit?

Nimm‘ Dich selber nicht zu wichtig, aber die Arbeit, die Du leistest.

Wie definieren Sie Luxus?

Luxus ist aufrichtig, kommt von Herzen und trägt kein Preisschild.

Was wäre Ihre Henkersmahlzeit?

Eine hausgemachte Bolognese und dazu ein Glas Spätburgunder.


Foto: Ricarda Spiegel