Eine Hommage an den unkomplizierten Trinkgenuss

TEXTOR Rotweincuvée

6 Flaschen: € 63,–
zzgl. Versandkosten

_DBdR_Textor-Schneider_bWie muss ein Wein schmecken? Auf diese Frage gibt es natürlich ebenso viele Antworten wie Rebsorten. Die TEXTOR Rotweincuvée hat eine ganz eigene parat, die sich wohltuend von den ganzen Theoretikern absetzt: Unkompliziert muss er schmecken, Lust soll er machen auf ein weiteres Glas. Ein Wein für gesellige Stunden, für ein Treffen mit Freunden. Dabei, und das zeichnet TEXTOR (lateinisch für Weber) aus, sollen Süffigkeit und Unkompliziertheit keinesfalls zulasten der Qualität gehen.

Seit 2007 wird die TEXTOR Rotweincuvée von zwei Freunden, Winzer Markus Schneider und Franz Weber, vinifiziert und genießt mittlerweile Kultstatus. Das liegt zum einen an der auffälligen Gestaltung aus der Feder des befreundeten Frankenthaler Künstlers Rainer Stocké, andererseits natürlich am Geschmack: Eine vollmundige Rotweincuvée aus den Rebsorten Cabernet-Sauvignon, Merlot, Portugieser und Mitos begeistert mit kräftigem Körper, feinen Cassis- und fruchtsüßen Himbeernoten, hallt am Gaumen lange nach ohne allzu aufdringlich zu werden. Ist die Flasche einmal geöffnet, leert sie sich zügig.

Das liegt natürlich auch daran, dass für den TEXTOR ausschließlich bestes Lesegut aus bevorzugten pfälzischen Weinlagen Verwendung findet. Ein echter Pfälzer, dieser TEXTOR – und einer, dessen reife und gesunden Trauben nach traditioneller Maischegärung und schonender Pressung ohne Eingriffe von außen im Stahltank und anschließend in mehrjährigen Holzfässern aus französischer Eiche ausgebaut werden. Was am Ende dieses Prozesses im Glas landet, ist pfälzische Lebensart in Reinform und das Produkt einer engen Freundschaft. In der Summe ergibt das, so viel sollte mittlerweile klar sein, einen Wein für die schönen Stunden im Leben, für die geselligen Abende, für das Miteinander, dem wir in der heutigen Welt eh zu wenig Zeit widmen. Gut, dass uns TEXTOR regelmäßig an die wichtigen Dinge erinnert.