Björns Reisenotizen • La Bodeguilla in Palma de Mallorca

La Bodeguilla

Palmas Innenstadt kann den unbedarften Urlauber ebenso herausfordern wie den geschulten Gourmet. Es ist nicht unbedingt eine leichte Übung, die Spreu vom Weizen zu trennen und die Tourismusfallen als ebensolche zu enttarnen. Sicher, zwölfsprachige Speisekarten sind meist ein Indiz, aber eben auch nicht immer. Eine Adresse, auf die in Mallorcas trubeliger Hauptstadt eigentlich immer Verlass ist, ist das kleine, etwas versteckt in einer engen Gasse gelegene Restaurant La Bodeguilla etwas nördlich des Zentrums. Obwohl: Nach einem Restaurant sieht der Laden auf den ersten Blick eigentlich gar nicht aus, eher erinnert er schon an eine Weinhandlung.

Das ist in einer Stadt wie Palma durchaus ein Glücksfall: Nicht, dass ich mich abfällig oder despektierlich über Touristen äußern möchte; ich bin schließlich selbst einer, wenn ich reise. Es ist aber leider so, dass es insbesondere in Fleckchen wie Mallorca richtig schwer ist, authentische, charmante, liebevoll geführte Restaurants zu finden. Läden eben, die nicht auf den schnellen Euro setzen und ihre halbgare Paella als „best in town“ anpreisen, sondern sich lieber nach ihren ureigenen Vorstellungen ausleben. Wie im La Bodeguilla. In der Tat ein Mischwesen aus Weinhandlung mit hunderten Positionen und zeitgemäßem mallorquinischem Restaurant, gefällt schon die stilvoll-moderne Einrichtung und die Anwesenheit unzähliger leeren und voller Flaschen Wein. Hier wird getrunken, hier wird gespeist, hier wird genossen, soll all das aussagen – und genau das haben wir auch vor!

Die Speisekarte ist klein, wechselt oft, es gibt Tagesgerichte und natürlich jede Menge Wein von der Insel. Insider wissen: Der ist oft so gut, dass nur sehr wenig jemals Mallorca verlässt. Also trinken wir eben hier umso mehr davon! Frisch aufgeschnittener Iberico-Schinken zergeht auf der Zunge, im Glas dazu ein kräftiger, erdiger Roter. Die samtene Entenleber kommt mit einem ofenwarmen Früchtebrot, danach frisches Kalbsbries, Trüffelcreme, Schwertmuscheln mit Knoblauch und Kräutern, gerne auch ein Filet vom Black Angus Rind, fangfrischer Fisch: Im la Bodeguilla kommt Inselküche in zeitgeistiger Form mit einem Touch Avantgarde und viel Wein-Expertise auf den Tisch. Und weil der Laden eben nicht so ohne weiteres zu finden ist, sitzt man abends eher mit Spaniern am Tisch als mit Urlaubern. Und dass das meist spät und feuchtfröhlich endet, wissen wir ja alle…


La Bodeguilla
Carrer de Sant Jaume 3
Palma
Spanien
www.la-bodeguilla.com


Björn Springorum ist Autor, Journalist und verdammt viel unterwegs. Privat, beruflich oder irgendwo dazwischen reist er durch die Welt, macht dabei bevorzugt in London, dem Rest von England, Skandinavien, Südeuropa … ach, sagen wir einfach: überall dort Halt, wo es gutes Essen gibt. Für www.dasbestederregion.de berichtet er exklusiv von seinen Erlebnissen, Entdeckungen und Geheimtipps.