TOP 11 • HOTSPOTS

Heute: Sehnsuchtsorte & Lieblingsplätze mit Seezugang

Stylische Strandlocations und lässige Bistros mischen die kulinarische Szene am Tegernsee seit einiger Zeit gehörig auf. Bayerische Geselligkeit wird geschickt mit Design, Ambiente und Entertainment kombiniert. Wir zeigen Ihnen, wo Gourmets an Land gehen, entführen Sie an St(r)andorte für den gepflegten Sundowner und stellen Ihnen Ankerplätze für Fischliebhaber vor.

Käfer´s Gut Kaltenbrunn

_Kaltenbrunn2

Es gibt Orte, die wirken so perfekt inszeniert, dass man doch gerne den Namen des Regisseurs erfahren möchte, zwecks persönlicher Oscar-Nominierung. Münchens Feinkost-König Michael Käfer verwandelte das ehemalige klösterliche Gut Kaltenbrunn in ein bis ins kleinste Detail durchgestyltes Paradewirtshaus. Auf der weitläufigen Terrasse, eingebettet in die oberbayerische Bilderbuchlandschaft, umrahmt von saftigen Wiesen und einer einmaligen Bergkulisse, liegt einem der See zu Füßen. Smaragdgrün glitzert das Wasser, alte Poller ragen wie Bleistiftspitze aus dem See, Wolkenfetzen hängen wie Zuckerwatte am weiß-blauen Himmel und Segelschiffe gleiten lautlos dahin. Und mittendrin man selbst. Filmreif.

www.feinkost-kaefer.de/gutkaltenbrunn


 

Restaurant Seepferdchen

_Seepferdchen

Das neue Restaurant Seepferdchen am Wiesseer Yachtclub verschafft dem ohnehin aufstrebenden Tal zusätzlichen Glanz. Die stimmige Atmosphäre aus modernem Interieur, pulsierendem Seglertreiben und entspanntem Lifestyle beschert den Besuchern einen besonderen Wohlfühl-Mix. Dazu gibt´s feine Weine und mit größter Sorgfalt zubereitete Gerichte wie die Pasta Salsiccia, Dorade auf lauwarmer Antipasti oder ein saftiges Cordon bleu vom Bio-Landschwein. Alles ist herrlich unprätentiös, aber voller Geschmack. Und endlich durften wir mal wieder ein richtig leckeres Carpaccio vom Rinderfilet genießen – frisch plattiert vom bayerischen Ochsen mit Rucola, Parmesan und 12 Jahre altem Balsamico. Notiz ins Logbuch: Sehr empfehlenswert!

www.tegernseepferdchen.de


 

Strandbad „Leda & Schwan“

_Leda

Nicht von schlechten Eltern! Ein junges Tegernseer Trio hat den Wiesseer Strand zu neuem Leben erweckt und einen angesagten Treffpunkt für Freunde des lässigen Chillens an die sonst so verträumte Promenade gebeamt. In bayerischer Shabby-Chic-Atmosphäre kann man bei eisgekühlten Drinks wenig bekleidete Strandschönheiten, schneidige Segler und athletische Beachboys beobachten. Und wo es schon so schonungslos oberflächlich um Optik geht: Die Aussicht über den See ist schlicht spektakulär.  An der Küchenbude gibt´s leckere kulinarische Kleinigkeiten in Ausnahmequalität.

Am ehemaligen Hotel Lederer /
Geöffnet bei schönem Wetter freitags bis sonntags von 10-22 Uhr


 

Fischerei Bistro

_fischerei3

Bitte zu Fisch! Relaxte Atmosphäre, Promis am Nachbartisch und Fischgerichte zum Niederknien. Das Fischerei-Bistro ist der Treffpunkt aller hippen Schleckermäuler und Frontman Christoph von Preysing quasi der Erfinder der neuen Tegernseer Lässigkeit. In der Stube mit großen Panoramafenstern und wohliger Gemütlichkeit oder auf der immer proppenvollen Terrasse amüsiert sich ein weltoffenes Publikum bei entspannter Musik, erstklassigen Weinen und flaschenweise Champagner. Die Küche serviert tadellose Kreationen mit all dem, was sich im Wasser vor der Tür tummelt. Aber auch Panzerknacker finden hier ihr kulinarisches Eldorado: Die Fischer-Jungs sind Meister in der Veredlung von Krustentieren. Und die Aussicht? Großes Kino!

www.fischerei-tegernsee.com


 

Fährhütte 14

Die Fährhütte 14 ist eine noch junge, aber bereits eindrucksvolle Visitenkarte des Tegernseer Tals. Bayerische Entspanntheit mischt sich hier mit einem schicken Interieur-Design. Die Küche vereint Einfachheit, Ausdruckskraft der Aromen und saisonale Geschmacksnuancen. Der aufmerksame Service serviert neben erstklassigen Weinen auch eine gehörige Portion Gastfreundschaft. Wer einfach nur lässig chillen mag, lässt sich in der angrenzenden Strandlounge mit fabelhaften Ausblicken verwöhnen. Die Fährhütte: Ein Ort für Lebensfreude und Tafelglück.

www.faehrhuette14.de


 

Restaurant Überfahrt

Das Restaurant Überfahrt darf sich mit 3 Michelin Sternen schmücken, dem höchsten Ritterschlag der internationalen Gourmetwelt. Vom Himmel geholt hat die begehrte Auszeichnung Christian Jürgens. Das Ambiente des Gourmettempels ist eine Hommage an die Region. Die Wände sind mit feinstem Hirschwildleder bespannt und außergewöhnliche Schwarz-Weiß-Fotografien setzen den See in Szene und bilden den würdigen Rahmen für die außergewöhnlichen Menüfolgen des kulinarischen Ausnahmetalents. Purer Luxus ist auch der Blick über die malerische Egerner Bucht. Ein Wohlfühlkosmos für Genießer!

www.seehotel-ueberfahrt.com


 

Kirschner-Stuben

_KirschnerStubenOri

Etwas weniger Hotspot, dafür eine angenehme Ruhe strahlen die Kirschner Stuben aus. Auf der prächtigen Gartenterrasse fühlt man sich wie ein vornehmer Fürst auf Sommerfrische. Hausherr und Küchenchef Franz-Josef Maier pflegt seinen eigenen Stil. Es wird gerne experimentiert, jedoch fest im Handwerk verwurzelt. Gekocht wird nach Markt- und Saisonangebot mit mediterranen und asiatischen Einflüssen. Auch die bodenständige Küche wird auf höchstem Niveau präsentiert. Aufmerksamer Service und eine perfekt sortierte Weinkarte. Ein wahrer Zufluchtsort aus dem Reizklima des Alltags.

www.kirschner-stuben.de


 

Sansibar Store 

_SansibarStore

In Deutschlands südlichstem Ableger der berühmten Sylter Promibude erholen sich die Ladies bei eisgekühltem Prosecco vom Power-Shopping auf der edlen Seestraße. Nach vielen Jahren auf hoher See, als Barchef eines Luxusliners, hat Chefpirat Tino Schulz 2008 hier seine Anker ausgeworfen und einen beliebten Hotspot für Liebhaber des gepflegten Sundowner geschaffen. Neben allen Sansibarischen Kostbarkeiten und leckeren Kleinigkeiten aus der Küche – inklusive der berühmten Currywurst nach Originalrezept von „Onkel Herbert“ – geben sich an der Cocktailfront alle guten alten Bekannten ein Stelldichein.

www.sansibar-rottach-egern.de


 

Schwingshackl´s Seepavillion

_Schwingshackls

Liebevoll traditionsverbunden und lässig urban geht´s in Schwingshackl´s Seepavillon zu. Die majestätische Alpenkulisse spiegelt sich im Wasser und kleine Wellen schwappen gegen die Planken. Sternekoch Erich Schwingshackl serviert in dieser Szenerie lukullische Gaumenfreuden aus der Bistroküche, Kaffee und Kuchen. Ein Ort, an dem uns schnuppe ist, dass alle Welt Sonnenuntergänge kitschig findet, denn das ist Nichtstun unter Idealbedingungen.

www.schwingshackl-esskultur.de


 

Bräustüberl

Das Bräustüberl ist eine zeitgeistfreie Wirtschaft im scheinbaren Originalzustand und längst ein Synonym für das einzigartige bayerische Lebensgefühl. Ein Ort, an dem alle Unterschiede von Rang und Herkunft aufgehoben sind, an dem geratscht, politisiert, gevespert und viel gelacht wird. Und nirgendwo schmeckt das herzogliche Tegernseer Bier besser. Die Küche serviert herzhafte Köstlichkeiten, die selbst eine einfache Brotzeit zum Festschmaus machen.
Ein Gesamtkunstwerk des Wohlbefindens. Handfest, ehrlich und getränkt vom bayerischen genius loci.

www.braustuberl.de


 

Aran – Brotgenuss & Kaffeekult

Nur einen Wellenschlag vom Bräustüberl entfernt liegt das Aran. Der See im lichtdurchfluteten Wintergarten wirkt so nah, als säße man auf dem Deck eines Traumschiffs. Bei feinen Kaffeespezialitäten und süßen Verführungen aus der Patisserie kann man an diesem urbanen Zufluchtsort wahlweise die Schiffe oder die Schickeria beobachten. Wer es deftiger mag, kombiniert sich leckeres hausgemachtes Sauerteigbrot mit pikanten Toppings.

www.aran.coop