Weingut des Monats:
WEINGUT ZIMMERLE

Moderne Traditionalisten

Tradition ist eine wunderbare Sache. Sie kann aber auch Damoklesschwert sein. Etwas, das beständig über allem schwebt und Fortschritt erfolgreich im Keim erstickt. Wie eine vorbildliche Koexistenz zwischen Tradition und Erfindergeist aussehen kann, beweist das Weingut Zimmerle in Korb bei Stuttgart. Nun muss man fairerweise sagen, dass sie mehr als genug Zeit dafür hatten: Bis ins Jahr 1647 lässt sich die Geschichte der Winzerfamilie zurückverfolgen; es ist aber eben noch lange nicht gesagt, dass man daraus auch etwas macht.

Wahrscheinlich ist es durchaus ein Vorteil, wenn man auf eine derart weit zurückreichende Familiengeschichte zurückblicken kann. Und die zeigt zunächst mal eines: Alles Gute braucht seine Zeit. Daran hält sich Betriebs- und Kellermeister Jens Zimmerle nur zu gern. Gelernt hat er in Württemberg und Frankreich, in seinen Weinen bringt er französische Leichtigkeit und schwäbische Sorgfalt wunderbar harmonisch in Einklang. Der Lohn: Große Weine, die bei aller Tiefe bodenständig geblieben sind.

An der Seite seines Vaters Friedrich, der auch nach der friedlichen Übernahme des Sohnes noch in Weingut arbeitet und unter anderem für die Brennerei zuständig ist (Zimmerles brennen unter anderem auch einen ausgezeichneten Gin), hat Jens Zimmerle das Familienunternehmen in den letzten Jahren zu einem der herausragenden Güter Deutschlands reifen lassen – Top-Bewertungen in allen großen Weinführern inklusive. Als erster Winzer Deutschlands ließ er sich die nachhaltige Wirtschaftsweise in Weinberg und Keller zertifizieren, setzt auf Spontangärung und greift nur dann in den natürlichen Prozess ein, wenn es sich wirklich nicht vermeiden lässt. Das macht die Zimmerle-Weine zu charakterstarken Überfliegern, elegant, eigenständig und wunderbar tiefgründig.

Jens Zimmerle und seine Frau Yvette brauchen allerdings keine hochmoderne, protzige Vinothek aus Glas, Edelstahl und Designermöbeln, um ihre Weine angemessen zu präsentieren. Sie punkten lieber mit hochklassigen Weinen, allen voran ihren Spätburgundern, ihren wunderbar reduziert und elegant gestalteten Etiketten und ihrer gemütlichen Probierstube im historischen Gut mitten in Korb. So viel Tradition wie möglich und so viel Fortschritt wie nötig – eine Formel, die Zimmerles in Zukunft noch viel weiter bringen wird. Und aus dem jungen Winzerpaar noch dazu überaus angenehme, regional verwurzelte Zeitgenossen gemacht hat, deren junge Tochter traditionell das Eiswein-Etikett gestalten darf. Generationskonflikte scheint man hier zumindest nicht zu kennen.


Weingut Zimmerle
Kirchstraße 14
71404 Korb
T +49 (0)7151 33893
info@zimmerle-weingut.de
www.zimmerle-weingut.de