Weingut Gold

Weingut Gold

Goldjunge aus dem Remstal


Es geht ja schon rekordverdächtig beschaulich zu, dort draußen im Remstal. Nur eine gute Handvoll Kilometer östlich von Stuttgart entfernt liegt es, dieses ländliche Idyll aus sanften Hügeln und schnuckeligen Städtchen. Und wirkt dabei im positiven Sinne abgeschieden und aus der Zeit herausgefallen. Wie sehr man auch hier inmitten der Natur am Puls der Zeit ist, beweist die beeindruckende Zahl an Gourmet-Restaurants und berühmten Winzern. Einer der aussichtsreichen Newcomer hat seine Wurzeln in Gundelsbach, einem Teilort von Weinstadt und von dort im Grunde nur über eine enge Straße direkt durch die Weinberge zu erreichen. Ein positives, beschauliches Gefühl vom Ende der Welt macht sich breit, wenn man beim Weingut Gold aus dem Auto steigt und den Blick über die saftigen Wiesen, die Weinberge, die Häuser schweifen lässt. Wo, wenn nicht hier, kann man bitteschön so gut im Einklang mit der Natur arbeiten?

Leon Gold ist sich dessen bewusst. Der Traum vom eigenen Weingut formte sich schon in seiner Kindheit, spätestens während eines mehrjährigen Aufenthalts beim südpfälzischen Weingut Leiner wurde daraus eine ganz konkrete Vision. Mit gehörig Idealismus und Leidenschaft studierte Gold Weinbau und Oenologie an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt Weinsberg, kehrte in seine Wahlheimat Remstal zurück – und baute im Jahr 2015 sein Weingut auf.

Nicht allzu lange her also. Dennoch ist seither eine Menge passiert, hier draußen im ehemaligen Gasthaus Im Krug zum grünen Kranze, dessen über 200 Jahre alter Keller heute die eindrucksvolle Kulisse für Weinproben oder Feiern stellt. 2016 von Falstaff zum »Newcomer des Jahres« nominiert, sowohl 2016 als auch 2017 von Eichelmann ausgezeichnet. Man sieht schon: Es wird höchste Zeit, dass wir auch über den Wein des Jungwinzers sprechen. Auf rund sechseinhalb Hektar gedeihen seine Reben, gut ein Drittel davon widmet er dem Riesling. Ungewöhnlich in dieser Gegend – und dennoch ein Volltreffer: Insbesondere sein intensiver »Halbstück«-Riesling ist eine Wucht, der man anmerkt, dass Gold ein Händchen für den Ausbau im Holz hat. Bei seinen Roten Cabernet Sauvignon und Zweigelt (immer noch eine Rarität hier in der Gegend) lässt er ebenfalls die Muskeln spielen: Würzig und dicht sind sie schon jetzt, dürften in einigen Jährchen echte Kracher werden.

Weingut Gold

Die Aufteilung in Gutswein, Lagenwein und Ortswein hat er gleich vom ersten Tag an VDP-Verordnungen angepasst (man kann ja nie vorbereitet genug sein), mit Gusto setzt er hier im Postkartenidyll seine ureigene Vision von charakterstarken, lebendigen Weinen um, die ohne Chemie oder synthetische Mittel auskommen und die besondere Beschaffenheit der Böden im Glas erlebbar machen. Ein richtiges Goldstück, dieses Weingut – und das obwohl man hier im Remstal gerade erst anfängt.


Weingut Gold
Buocher Weg 9
71384 Weinstadt
T +49 (0) 7151 1691215
info@weingut-gold.de
www.weingut-gold.de